IBIX CS Euroreal – Anlegerstimmung des CS Euroreal                                                         aktueller Stand: 05.08.2013, 10:55 Uhr

 

blaue Linie = CS Euroreal

roter Schal = Referenzwerte Mitbewerber-Offene Immobilienfonds

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fondskommentar (CS Euroreal)

25.06.2013

Die Ausschüttung zum 18. Juni von 1,05 EUR hat eine Erhöhung des Interesses nach sich gezogen. Ansonsten gab es keine weiteren Vorkommnisse, die für die Anleger des CS Euroreal von großem Interesse waren.

 

Der IBIX – Interest Behavior IndeX – misst bei diesem Offenen Immobilienfonds das Anlegerinteresse. Nach wirtschaftspsychologischen Prinzipien macht der IBIX Anlegerreaktionen sichtbar, die Hinweise auf Stress geben. Macht sich eine Stressreaktion bemerkbar, überprüft HICRO Analytics aktuelle Fondsaktivitäten, wertet das Fondsbörsengeschehen aus und bewertet Medienberichterstattung auf ihre Relevanz. So können Ereignisse, die das Anlegerverhalten beeinflussen, schon frühzeitig entdeckt werden. Für Fondsgesellschaften bietet sich dann die Möglichkeit, frühzeitig auf die Meinungsbildung ihrer Anleger einzuwirken.

Analysehistorie

 

02.01.2013

Der Handel an den Fondsbörsen hat sich insgesamt sehr stark ermüdet. Auch bereinigen sich die Fondsbörsenkurse nicht mehr um die Ausschüttungsbeträge (“Ex-Ausschüttung”). Dieser Umstand weist darauf hin, dass sich der “innere Wert” betroffener Fonds nicht mehr nach den Vorgaben der Fondsgesellschaft richtet, sondern er alleine auf Angebot und Nachfrage beruht, da niemand mehr den wahren Wert des Fonds(portfolios) einzuschätzen vermag.

Das angestiegene Interesse zum Jahresende hin ist somit auch vorwiegend den Ausschüttungen von SEB ImmoInvest, Axa Immoselect und CS Euroreal geschuldet. Der CS Euroreal schüttete mit EUR 4,40 am 11. Dezember 2012 satt aus und stellte Mitbewerber Axa Immoselect (EUR 1,55) sowie SEB ImmoInvest (1,24 EUR) in den Schatten.

Zuletzt hat es in den vergangenen Monaten bei mehreren in Auflösung befindlichen Offenen Immobilienfonds Ausschüttungen gegeben, die jedoch in ihrer Höhe oft unter den Erwartungen der Anleger lagen. Entsprechende negative Reaktionen der Anlegerstimmung konnten beispielsweise in einschlägigen Online-Foren wie Wallstreet-Online gelesen werden.

 

05.11.2012

Nach wie vor ist es sehr ruhig in den Offenen Immobilienfonds geblieben. Nach neuesten Informationen soll das Bundesfinanzministerium davon abgekommen sein, Offenen Immobilienfonds verbieten zu wollen. Dadurch wird das Marktsegment in mittelfristiger Zukunft wieder wettbewerbstauglicher werden können.

 

17.09.2012

Das Anlegerinteresse hat sich Branchenweit bei den Offenen Immobilienfonds seit Mitte Juli sehr beruhigt. Die festgesetzten Abwicklungsprozesse stabilisieren die Anlegerstimmung; Überraschungen werden kaum erwartet. Bewegungen bei den Anlegern, werden voraussichtlich bei den kommenden Ausschüttungen sowie Immobilienverkäufen zu sehen sein. Sofern hier nichts unerwartetes geschieht, werden sich die Bewegungen als kurze Amplituden darstellen.

 

13.08.2012

Das Anlegerinteresse hat sich nicht nur beim CS Euroreal in den vergangenen Wochen stark gemäßigt. Nahezu die gesamte Branche der Offenen Immobilienfonds ist im Sommerloch in eine Ruhephase eingetreten. Die Kurse an der Fondsbörse „flatterten“ seit Ausschüttung um rund 1 Euro auf und ab (Referenzwert Fondsbörse Hamburg).

 

16.07.2012 (ergänzt 30.07.2012)

Der CS Euroreal schüttete nur wenige Tage nach dem SEB ImmoInvest seine erste Tranche zur Auflösung des Fonds aus. Mit rund 446,9 Mio. EUR fiel die Tranche nicht ganz so üppig aus wie bei dem SEB ImmoInvest (1,2 Mrd. EUR).

Am Stichtag der Auszahlung des CS-Euroreals interessierten sich noch einmal viele Anleger für den SEB ImmoInvest (siehe IBIX SEB ImmoInvest). Offenbar sind hier Vergleiche angestellt worden, um ein Gefühl dafür zu bekommen, ob die beiden Auszahlungsvolumen in einem gesunden Verhältnis zueinander stehen.

Das CS Management kündigte die nächste Tranchenauszahlung für Dezember an.

Insgesamt fieberten die Anleger des CS Euroreal jedoch nur verhalten bis zu diesem Ausschüttungstermin mit. Erneut zeigt sich, dass der SEB ImmoInvest insgesamt von seinen Anlegern weit emotionaler besetzt ist als der CS Euroreal.

 

10.06.2012

Kein Kommentar zu den aktuellen Entwicklungen.

 

29.05.2012

Wie wir bereits ankündigten, hatte die gescheiterten Wiedereröffnung des SEB ImmoInvest gehörigen Schrecken bei den Anlegern des CS Euroreal ausgelöst. Dieser sollte wenige Tage später ebenfalls sein Glück bei der Wiedereröffnung versuchen. Aufgrund dieses extrem nervösen Vorlaufs der Anleger des CS Euroreal, stand für uns fest, dass der CS Euroreal mit sehr großer Wahrscheinlichkeit auch nicht erfolgreich wiedereröffnen wird können.

So ging nach dem Scheitern des CS die Stressamplitude seiner Anleger ebenfalls historisch auf einen Höchststand, was wenig verwunderlich ist. Der rote Schal des IBIX CS Euroreal dokumentiert aber auch gleichzeitig, dass die Anleger der Mitbewerber nach dem Scheitern des SEB ImmoInvest die Hoffnung für den CS Euroreal bereits aufgaben, und eine gelingende Wiedereröffnung nicht mehr erwarteten. Zwar ging der Schal noch einmal etwas nach oben, aber erreichte nicht mehr das Niveau von vor wenigen Tagen davor. Resignation in statistischen Bildern.

Da nun keine weiteren außergewöhnlichen Ereignisse für den CS Euroreal und seine Anleger erwartet werden, werden wir nun nur noch in monatlichen Abständen die aktuellen Verläufe des Anlegerinteresses auf dieser Seite dokumentieren. Sollten sich zwischenzeitlich wichtige Veränderungen geben, werden wir selbstverständlich sofort eine Aktualisierung vornehmen.

Wir wollen ja, dass Sie sich über entstehende Trends informieren können – und zwar bevor sie zur Meinung von vielen werden!

 

18.05.2012

In der laufenden Woche hat sich das Anlegerinteresse zur Wiedereröffnung des CS Euroreals weiterhin auf hohem Niveau gehalten. Die Amplitude des IBIX – CS Euroreal stieg bereits in der Vorwoche im Mittel auf über 200 Punkte.

Der Fondsbörsenkurs lief parallel zu dieser Entwicklung stetig abwärts und erreichte an der Fondsbörse Hamburg ein Tief von 37,52 Euro und gab damit in den letzten 30 Tagen gut 4 Euro nach.

Durch die weiterhin hohe Stressamplitude und die Börsennotierungen gehen wir davon aus, dass eine große Anzahl der Anleger des CS Euroreal keine Zukunftsphantasien entwickelt haben. Die Erfahrung zum Kursverlauf des vorige Woche gescheiterten Wiedereröffnungsversuchs des SEB ImmoInvest, dürfte einige Anleger dazu veranlasst haben, noch vor dem offiziellen Wiedereröffnungstermin ihre Anteile über die Börse zu kapitalisieren.

Der aktuelle Verlauf bestätigt weiterhin unsere Prognose vom 11.05.2012.

 

11.05.2012

Das Niveau des Anlegerstresses hat auch bis zum heutigen Mittag in den letzten 24 Stunden wieder zugenommen. Die Amplitude des IBIX – CS Euroreal ist gegenüber dem Vortag von 180 Punkte auf 225 Punkte geklettert.

Der Fondsbörsenkurs lag gegen 11:39 Uhr bei der Fondsbörse Hamburg bei rund 39 Euro und führte seine Seitwärtsbewegung weiterhin durch.

Am Montag, den 21. Mai 2012, soll die Wiedereröffnung versucht werden. Im Verlauf der nächsten Woche werden die Anhaltspunkte immer deutlicher machen, ob die Anleger des CS Euroreal auf den letzten Metern doch noch Mut gewinnen oder auch dem SEB ImmoInvest-Beispiel folgen werden.

Sollte im Laufe der nächsten Woche der IBIX – CS Euroreal noch dramatischer ansteigen und die Börsenkurse parallel dazu keinen Trend zum (signifikanten) Anstieg demonstrieren, wird unsere Voraussage einer scheiternden Wiedereröffnung weiter bestätigt. Umgekehrt fehlt zum jetzigen Zeitpunkt ein Indiz dafür, dass die Anleger weiterhin in dem Fonds bleiben wollen. Dies wäre vor allem dann der Fall, wenn die Amplitude des IBIX – CS Euroreal flach bliebe.

 

10.05.2012

Anlegerstress weiterhin steigend beim CS Euroreal: Nachdem die Wiedereröffnung des CS nun nach dem gleichen Muster des SEB ImmoInvest erfolgen soll, werden die Anleger nun immer nervöser.

An der Fondsbörse Hamburg notierte der CS zum Mittag rund einen halben Euro schlechter als am Vortag. Seit der gescheiterten Wiedereröffnung des SEB ImmoInvest ist der Börsenkurs des CS Euroreal leicht fallend.

Die Umsätze steigen zudem. Gestern setzte der CS an der Hamburger Fondsbörse rund 3,2 Mio. Euro um; bis zum Mittag waren es 570 TEUR. Heute erreichte der Umsatz bis zur Mittagsstunden schon ganze 1,27 Mio. Euro. Bis Börsenschluss ist sicherlich noch weit mehr zu erwarten.

Die meisten Stückelungen lagen im dreistelligen Bereich und waren unrund, d.h. keine glatten Pakete. Dies weist auf eine überwiegende Aktivität von Privatanlegern an der Fondsbörse hin.

Ein Grund für diese Aktivitäten kann darin liegen, dass Anleger beobachtet haben, wie erst nach der gescheiterten Wiedereröffnung des SEB ImmoInvest der Börsenkurs durchsackte. Die Anleger, die jetzt keine Zuversicht auf eine gelingende Wiedereröffnung des CS Euroreal haben, sehen sicherlich deshalb den besten Verkaufszeitpunkt noch vor dessen Wiedereröffnungstermin (s. Tabelle). Diese Interpretation wird auch dadurch deutlich, dass die CS-Anleger erst seit Wiedereröffnungstermin der SEB plötzlich viel häufiger mit dem Handeln begonnen haben.

 

09.05.2012

Dramatische Wendung beim CS Euroreal: Nach dem ersten Tag der Abwicklung des SEB ImmoInvest haben die CS-Anleger den Kampf des SEB-Fonds analysiert und für sich bewertet. Als Reaktion auf den gescheiterten Öffnungsversuch sind die CS-Anlegern nun seit heute, Mittwoch, in allerhöchster Sorge geraten. Bereits in den Tagen vor der Wiedereröffnung des SEB ImmoInvest, haben die CS-Anleger sehr eng die Ereignisse mitverfolgt. Zu diesem Zeitpunkt verhielten sich der Anlegerstress noch verhältnismäßig moderat. Jedoch scheint das Scheitern der SEB so eindrucksvoll auf die CS Euroreal Anleger durchgeschlagen zu sein, dass sich nun eindeutige Anzeichen blanker Angst breit machen.

Vor wenigen Stunden hat das CS-Management entschieden, eine Wiedereröffnung zu versuchen. Gemessen an der Stressamplitude der Anleger meinen wir daer, dass sich ein ähnlicher Verlauf wie beim SEB-Fonds für den CS Euroreal ankündigt.

 

08.05.2012

Trotz des SEB Desasters, hat sich die Anlegerschaft des CS Euroreals nach wie vor interessiert, aber ruhig und unaufgeregt zu diesen Ereignissen gegeben. Sofern diese Stimmung in den folgenden Tagen nicht umschlägt, schätzen wir die Chance auf einen mögliche Wiedereröffnung um den CS Euroreal als weit wahrscheinlicher ein, als es beim SEB der Fall war. Allerdings ist zu befürchten, dass das CS Management das Risiko scheut, sich mit einem eigenen Wiedereröffnungsversuch blamieren zu können.

 

07.05.2012

Der Wiedereröffnungstermine des SEB ImmoInvest zieht die Aufmerksamkeit aller Anleger heute in den Bann. Die Anleger des CS Euroreal interessieren sich auch in diesem Zusammenhang besonders für ihren Fonds. Jedoch erscheint deren Stressfaktor nur sehr moderat. In Abhängigkeit zum Ausgang der SEB Wiedereröffnung wird sich in den kommenden Tagen eine deutliche Reaktion der Anleger des CS abzeichnen. Sollte die SEB-Mission misslingen und der ImmoInvest abgewickelt werden, wird die Verunsicherung auf die CS Euroreal-Anleger mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit überspringen.

 

01.05.2012

Durch die bevorstehenden Wiedereröffnungstermine des SEB ImmoInvest und des CS Euroreal, erreicht das Anlegerinteresse an beiden Fonds einen Schub. Da der SEB ImmoInvest Bestandteil des roten Schals ist, hat dieser sich extrem ausgedehnt. Diese Ausdehnung entstand dadurch, dass das Anlegerinteresse am SEB ImmoInvest im Unterschied zu den anderen Fonds des roten Schals stark angestiegen ist. Es liegt alleine am SEB ImmoInvest, dass der rote Schal die Amplitude des CS Euroreal (blau) fast vereinnahmt.

Am 26.04.2012 kündigt das SEB Management an, dass der SEB ImmoInvest in jedem Fall geöffnet werden soll. Die „Verantwortung“ für das Fortbestehen des Fonds oder seine Abwicklung lägen nun in des Anlegers Händen. Kann eine scheiternde Wiedereröffnung des SEB ImmoInvest negative Konsequenzen für den CS Euroreal haben?

Der CS Euroreal präsentiert eine erhöhte Marktamplitude (blaue Linie), die jedoch aufgrund ihrer kurzen Dauer und Ursache zunächst als situationsgerecht bewertet werden muss. Seine Anleger erwarten nicht nur die eigene Wiedereröffnung (deren endgültiger Termin nach dem des SEB ImmoInvest liegt), sondern verfolgen auch gespannt die Wechselwirkung mit der unmittelbar bevorstehenden Wiedereröffnung des SEB ImmoInvest. Wäre die Wiedereröffnung des SEB nicht wichtig für die Anleger des CS, verliefe die Stressamplitude nicht parallel zur Steigung des roten Schals, bzw. zu diesem Zeitpunkt. Daraus leitet sich ab, dass viele Anleger den Ausgang der SEB Wiedereröffnung für wegweisend und wichtig halten.

Bereits im Fondskommentar zum SEB ImmoInvest haben wir ausgeführt, weshalb wir dessen gelingende Wiedereröffnung für kritisch halten. Aufgrund unserer Erfahrungen mit Dominoeffekten bei den Offenen Immobilienfonds (siehe unter Navigationsleiste „Was wir können“ „Schwarmintelligenz“) und der von CS Anlegern demonstrierten Stressamplitude zu diesem Zeitpunkt, müssen wir davon ausgehen, dass die Anleger des CS Euroreals sich in ihrer Meinungsbildung vom Ausgang der Wiedereröffnung des SEB ImmoInvest beeinflussen lassen werden.

Zum Zeitpunkt kurz nach der Wiedereröffnung des SEB ImmoInvest, wird dann der neue IBIX CS Euroreal hierzu weiteren Aufschluss geben.

 

23.04.2012

Der CS Euroreal genießt bei seiner Anlegerschaft ein starkes Vertrauen. Nach schlechten Nachrichten sind seine Anleger zwar immer wieder alarmiert gewesen, aber aufgrund des hohen Vertrauens legten sich diese Reaktionen schnell wieder. Im historischen Verlauf sieht man hauptsächlich zu Ereignissen wie Rücknahmeaussetzung und Aussetzungsverlängerung hohe Amplituden. (vgl. SEB ImmoInvest)