IBIX AXA Immoselect – Anlegerstimmung des AXA Immoselect                                      aktueller Stand: 05.08.2013, 10:55 Uhr

 

blaue Linie = AXA ImmoInvest

roter Schal = Referenzwerte Mitbewerber-Offene Immobilienfonds

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Fondskommentar (AXA Immoselect)

02.01.2013

Der Handel an den Fondsbörsen hat sich insgesamt sehr stark ermüdet. Auch bereinigen sich die Fondsbörsenkurse nicht mehr um die Ausschüttungsbeträge (“Ex-Ausschüttung”). Dieser Umstand weist darauf hin, dass sich der “innere Wert” betroffener Fonds nicht mehr nach den Vorgaben der Fondsgesellschaft richtet, sondern er alleine auf Angebot und Nachfrage beruht, da niemand mehr den wahren Wert des Fonds(portfolios) einzuschätzen vermag.

Das angestiegene Interesse zum Jahresende hin ist somit auch vorwiegend den Ausschüttungen von SEB ImmoInvest, Axa Immoselect und CS Euroreal geschuldet. Der CS Euroreal schüttete mit EUR 4,40 am 11. Dezember 2012 satt aus und stellte Mitbewerber Axa Immoselect (EUR 1,55) sowie SEB ImmoInvest (1,24 EUR) in den Schatten.

Zuletzt hat es in den vergangenen Monaten bei mehreren in Auflösung befindlichen Offenen Immobilienfonds Ausschüttungen gegeben, die jedoch in ihrer Höhe oft unter den Erwartungen der Anleger lagen. Entsprechende negative Reaktionen der Anlegerstimmung konnten beispielsweise in einschlägigen Online-Foren wie Wallstreet-Online gelesen werden.

 

Der IBIX – Interest Behavior IndeX – misst bei diesem Offenen Immobilienfonds das Anlegerinteresse. Nach wirtschaftspsychologischen Prinzipien macht der IBIX Anlegerreaktionen sichtbar, die Hinweise auf Stress geben. Macht sich eine Stressreaktion bemerkbar, überprüft HICRO Analytics aktuelle Fondsaktivitäten, wertet das Fondsbörsengeschehen aus und bewertet Medienberichterstattung auf ihre Relevanz. So können Ereignisse, die das Anlegerverhalten beeinflussen, schon frühzeitig entdeckt werden. Für Fondsgesellschaften bietet sich dann die Möglichkeit, frühzeitig auf die Meinungsbildung ihrer Anleger einzuwirken.

Analysehistorie

 

05.11.2012

Nach wie vor ist es sehr ruhig in den Offenen Immobilienfonds geblieben. Nach neuesten Informationen soll das Bundesfinanzministerium davon abgekommen sein, Offenen Immobilienfonds verbieten zu wollen. Dadurch wird das Marktsegment in mittelfristiger Zukunft wieder wettbewerbstauglicher werden können.

 

17.09.2012

Das Anlegerinteresse hat sich Branchenweit bei den Offenen Immobilienfonds seit Mitte Juli sehr beruhigt. Die festgesetzten Abwicklungsprozesse stabilisieren die Anlegerstimmung; Überraschungen werden kaum erwartet. Bewegungen bei den Anlegern, werden voraussichtlich bei den kommenden Ausschüttungen sowie Immobilienverkäufen zu sehen sein. Sofern hier nichts unerwartetes geschieht, werden sich die Bewegungen als kurze Amplituden darstellen.

 

13.08.2012

Nachdem der Axa Immoselect in der zweiten Julihälfte um rund 2,50 Euro nach oben schnellte und bereits seit Ende Juni gut 1 Euro gut machte (beides Referenzwerte Fondsbörse Hamburg), verlor er bis Anfang August auch diese kurze Aufheizung. Ursache hierfür waren Ausschüttungsfantasien, die per 27. Juli 2012 in Höhe von 1,85 Euro pro Anteilschein allerdings enttäuscht worden sein dürften.

Das Anlegerinteresse hat sich in der ersten Augusthälfte insgesamt stark gemäßigt. Nahezu die gesamte Branche der Offenen Immobilienfonds ist im Sommerloch in eine Ruhephase eingetreten.

 

30.07.2012

Mitte des Monats macht der Axa Immoselect einen kleinen Hüpfer an der Fondsbörse. Ein plötzlicher Kurssprung von gut zweieinhalb Euro nach oben weckte die Neugier von Anlegern, die der IBIX dokumentiert. Das Kurs- und Handelsvolumen war dennoch gering, sodass wenige verhältnismäßig größere Tickets diese Kursreaktion antriggerten. Schon wenige Tage später pendelte sich der Kurs wieder auf seinem Anfangsniveau. Von einem Trend kann somit nicht gesprochen werden.

 

18.05.2012

Die Axa Immoselect-Anleger sind nach wie vor nicht mehr interessiert an den Marktturbulenzen. So sehen Anleger aus, die keinen Stress haben.

 

07.05.2012

Erwartungsgemäß hat auch der Wiedereröffnungstermine des SEB ImmoInvest die Axa Immoselect-Anleger kalt gelassen. Der Axa bietet in diesen Zeiten eine klare Referenzlinie, wie groß der Unterschied zwischen gestressten und nicht gestressten Anlegern aussieht.

 

01.05.2012

Durch die bevorstehenden Wiedereröffnungstermine des SEB ImmoInvest und des CS Euroreal, erreicht das Anlegerinteresse an beiden Fonds einen Schub. Da der SEB ImmoInvest und der CS Euroreal Bestandteile des roten Schals sind, hat dieser sich extrem ausgedehnt. Diese Ausdehnung entstand dadurch, dass das Anlegerinteresse an diesen beiden Fonds im Unterschied zu den anderen Fonds des roten Schals stark angestiegen ist. Die Amplitude des Axa Immoselect (blau) bleibt naturgemäß unbeeindruckt, da der Fonds sich bereits in der Abwicklung befindet und der Verlauf der Ereignisse der beiden anderen Fonds aus Anlegersicht keinen Einfluss auf den Axa Immoselect haben wird.

 

23.04.2012

Der Axa Immoselect hat am Tage seiner Auflösung naturgemäß seinen höchsten Ausschlag erlebt. Rund einen Monat zuvor stieg das Anlegerinteresse an, weil der Wiedereröffnungstermin bevorstand. Die Auflösungsnachricht verursachte letztlich den deutlichen Ausschlag.

Im historischen Verlauf zeigt beispielsweise die Anlegerreaktion nach der Katastrophe in Japan, dass der Fonds damals nicht unter Druck geriet. Besonders Fonds mit einem Japan-Portfolio mussten zu diesem Zeitpunkt mit Anlegerpanik kämpfen (vgl. SEB ImmoInvest).